Firmung

firmung806Was heißt „Firmung“?

Die Firmung vollendet die Taufgnade. Sie ist das Sakrament, das den Heiligen Geist verleiht, um uns in der Gotteskindschaft tiefer zu verwurzeln, uns fester in Christus einzugliedern, unsere Verbindung mit der Kirche zu stärken, uns mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und uns zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis abzulegen.
Aus: Katechismus der Katholischen Kirche

In der Seelsorgeeinheit St. Eberhard, St. Georg und St. Konrad wird das Sakrament der Firmung jährlich gespendet. Die Jugendlichen werden zur Firmung schriftlich eingeladen. Wer nicht angeschrieben wird, möge sich im Pfarramt melden. Nach einem Informationsgespräch können sich die Jugendlichen zum Firmkurs anmelden. Der Firmkurs endet mit der Spendung des Sakraments der Firmung im November. Während der Vorbereitungszeit sind die Jugendlichen zu besonderen Gottesdiensten eingeladen. Ein Gespräch über den bisherigen Lebens- und Glaubensweg soll ihnen helfen, ihren Stand im christlichen Glauben zu finden.

Selbstverständlich können auch Erwachsene das Sakrament der Firmung empfangen. In einem Vorgespräch mit dem Pfarrer lassen sich Modalitäten leicht klären.

Wenn Du etwas zur Vorbereitung auf die Firmung erfahren möchtest:

Auch zur Vorbereitung auf die Firmung
werden einige Monate vor der Firmung im Herbst die
Jugendlichen ab 14 Jahren eingeladen,
egal welche Schule sie besuchen oder ob
sie bereits berufstätig sind.

Auch da ist es gut, wenn Sie sicherheitshalber
im Pfarrbüro nachfragen.